Regel 17

15.06.2011 - 17:42
Flaggenstock
1. FLAGGENSTOCK BEDIENT, ENTFERNT ODER HOCHGEHALTEN
Vor dem Schlag von irgendeiner Stelle auf dem Platz darf der Spieler den Flaggenstock bedienen, entfernen oder zum Anzeigen der Lage des Lochs hochhalten lassen.
Wurde der Flaggenstock nicht bedient, entfernt oder hochgehalten, bevor der Spieler einen Schlag macht, so darf er nicht während des Schlags oder wenn der Ball des Spielers in Bewegung ist, bedient, entfernt oder hochgehalten werden, falls dies die Bewegung des Balls beeinflussen könnte.

Anmerkung 1: Befindet sich der Flaggenstock im Loch und jemand steht in seiner Nähe, während ein Schlag gemacht wird, so gilt dies als Bedienen des Flaggenstocks.

Anmerkung 2: Wird der Flaggenstock vor dem Schlag von jemandem mit Kenntnis des Spielers und ohne dessen Einwand bedient, entfernt oder hochgehalten, so gilt dies als mit Ermächtigung des Spielers geschehen.

Anmerkung 3: Wenn jemand den Flaggenstock bedient oder hochhält, während ein Schlag gemacht wird, so gilt dies solange als Bedienen des Flaggenstocks, bis der Ball zur Ruhe gekommen ist.
(Bedienten, entfernten oder hochgehaltenen Flaggenstock bewegen, während Ball in Bewegung ist – siehe Regel 24-1.)

2.BEDIENEN OHNE ERMÄCHTIGUNG
Wenn ein Gegner oder dessen Caddie im Lochspiel oder ein Mitbewerber oder dessen Caddie im Zählspiel den Flaggenstock ohne Ermächtigung oder ohne vorherige Kenntnis des Spielers während des Schlags oder solange der Ball in Bewegung ist, bedient, entfernt oder hochhält, so zieht sich der Gegner oder Mitbewerber die anwendbare Strafe zu, falls diese Handlung die Bewegung des Balls beeinflussen könnte.

*STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN REGEL 17-1 ODER 17-2:
Lochspiel — Lochverlust,
Zählspiel — Zwei Schläge

*) Liegt im Zählspiel ein Verstoß gegen Regel 17-2 vor und trifft anschließend der Ball des Bewerbers den Flaggenstock, die Person, die diesen bedient oder hält oder etwas von dieser Person Getragenes, so zieht sich der Bewerber keine Strafe zu. Der Ball muss gespielt werden, wie er liegt; wurde der Schlag jedoch auf dem Grün gemacht, so ist er annulliert und der Ball muss zurückgelegt und der Schlag wiederholt werden.

3. BALL TRIFFT FLAGGENSTOCK ODER BEDIENENDE PERSON
Der Ball des Spielers darf nicht treffen:
a) den Flaggenstock, wenn er bedient oder hochgehalten wird oder entfernt wurde, oder
b) die Person, die den Flaggenstock bedient oder hochhält, oder irgendetwas, was von ihr getragen wird, oder
c) den unbedienten Flaggenstock im Loch, sofern der Schlag auf dem Grün gemacht worden war.

Ausnahme: Wird der Flaggenstock ohne Ermächtigung des Spielers bedient, entfernt oder hochgehalten siehe Regel 17-2.

STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN REGEL 17-3:
Lochspiel — Lochverlust;
Zählspiel — Zwei Schläge,
und der Ball muss gespielt werden, wie er liegt.

4. BALL KOMMT AM FLAGGENSTOCK ZUR RUHE
Ruht der Ball eines Spielers an dem im Loch befindlichen Flaggenstock und er ist noch nicht eingelocht, so dürfen der Spieler oder eine andere Person, die er dazu ermächtigt hat, den Flaggenstock bewegen oder entfernen, und fällt dabei der Ball in das Loch, so gilt er als vom Spieler mit seinem letzten Schlag eingelocht; anderenfalls muss der Ball, wenn er bewegt wurde, straflos am Lochrand hingelegt werden.
News