Bilbao strebt nach dem ersten internationalen Titel

09.05.2012 - 15:27
©
Eins ist jetzt schon klar, der Europa-League-Gewinner kommt aus Spanien. Alles andere bleibt im Finale zwischen Athletic Bilbao und Atletico Madrid (20.45 Uhr) offen. Atletico geht als Favorit in die Partie in Bukarest. Für Bilbao hat der Sieg allerdings die höchste Priorität, geht es doch um ihren ersten europäischen Titel überhaupt. Beim enttäuschenden 0:0 gegen Getafe am vergangenen Wochenende waren nur zwei Stammspieler von Anfang an dabei, erst in der zweiten Hälfte stießen noch drei weitere dazu. Stars wie Javi Martinez oder Fernando Llorente wurden für das Europacup-Endspiel geschont.
Angesichts der jüngsten schwachen Auftritten in der Liga, keine so schlechte Idee. Vor allem, weil im Pokalfinale am 25. Mai mit Barca der schwerste Gegner wartet. Gegen Atletico gibt sich der Nationalspieler Iker Muniain zuversichtlich: "Gegen Atletico können wir eher gewinnen als gegen Barça." 1984 triumphierte Bilbao zuletzt, dafür gleich mit dem Triple (Meister, Pokal und Supercup).
Bilbaos Coach Marcelo Bielsa, der einst als Nationaltrainer Argentiniens Atleticos Coach Simeone dirigierte, mahnt: "Zwei Finals zu spielen, ist schön. Schöner aber ist es, sie zu gewinnen. Jetzt zu verlieren, wäre sehr traurig."
News