Der Abstiegskampf

27.04.2012 - 11:55
©
Am 33. Spieltag der Bundesliga, der komplett am Samstag um 15.30 Uhr ausgetragen wird, stehen einige Entscheidungen an. Hertha und Köln streiten sich im Fernduell um den Relegationsrang 16. Augsburg und der HSV wollen den Klassenerhalt endgültig sichern. Auch der Kampf um die internationalen Startplätze ist noch nicht entschieden.
Die Geißböcke kämpfen beim bereits gesicherten SC Freiburg gegen den Abstieg. Die Freiburger sind seit neun Partien unbesiegt und würden mit einem Sieg gegen Köln ihren Vereinsrekord einstellen. In Köln kehrte unter Trainer Frank Schaefer der Glaube an sich selbst zurück, aber es müssen Siege her. "Ziel muss es sein, in Freiburg zu gewinnen", forderte Schaefer. Ohne einen Dreier im Breisgau droht eine Woche später gegen Bayern München eventuell sogar der direkte Abstieg.
Allerdings müsste dazu Hertha BSC auf Schalke gewinnen, was nach dem 1:2 am letzten Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern kaum mehr möglich erscheint. Die Verantwortlichen der Berliner ergriffen allerletzte Maßnahmen, setzten ein Trainingslager in Castrop-Rauxel an. "Wir müssen eine Truppe auf den Platz bringen, die ums Überleben kämpft", sagte Trainer Otto Rehhagel. Hertha hat bei den letzten fünf Gastspielen auf Schalke kein einziges Tor erzielt.
FC Augsburg und der Hamburger SV sind fast gesichert. Der HSV, der einen Zähler (35) mehr auf dem Konto hat als der FC, kann vor eigenem Publikum mit einem Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 alles klar machen. Augsburg hat mit der Partie bei Borussia Mönchengladbach eine schwierige Aufgabe vor sich. Allerdings hat das Team von Trainer Jos Luhukay vier Punkte Vorsprung sowie die bessere Tordifferenz gegenüber Köln und somit gute Karten, auch im kommenden Jahr erstklassig zu spielen.
News