Barca kämpft gegen das Ende des Traums

24.04.2012 - 14:15
©
Das Finale der Champions League ohne den FC Barcelona, das momentan beste Team der Welt, ist undenkbar. Doch beim Halbfinal-Rückspiel gegen FC Chelsea droht dem Titelverteidiger heute (20.45 Uhr) genau das: das vorzeitige Aus.
Nach der 1:2-Niederlage im Clasico gegen Real Madrid, die das Titelrennen wohl gegen Barca entschieden hat, muss das Endspiel am 19. Mai in München als Trost herhalten. Für die Katalanen wäre es die dritte Finalteilnahme in der Königsklasse in den letzten vier Jahren, wenn das 0:1 vom Hinspiel wieder gedreht werden kann. "Wir müssen aufstehen und weitermachen, wir geben doch jetzt nicht einfach auf. Die Niederlage gegen Real darf uns nicht belasten", erklärte Trainer Pep Guardiola.
Die Blues haben bei den jüngsten drei Auftritten im Camp Nou jeweils ein Unentschieden erkämpft, das auch heute reichen würde. In der Liga liegt Chelsea vier Punkte hinter Rang vier und muss die Champions League gewinnen, um nächstes Jahr in dieser vertreten zu sein.
News