3:1 – Spanische Dominanz im EL-Halbfinale

19.04.2012 - 12:55
©
In der Europa League sind die Spanier in der Überzahl. Atletico Madrid, FC Valencia und Athletic Bilbao stehen nur die Portugiesen von Sporting Lissabon gegenüber und tragen zum Derby-Charakter der Vorschlußrunde bei. Schon jetzt ist klar, dass die Trophäe der Europa League auch im dritten Jahr ihres Bestehens auf der iberischen Halbinsel bleibt. Atletico Madrid gegen FC Valencia und Sporting Lissabon gegen Athletic Bilbao lauten die Halbfinal-Paarungen der heutigen Hinspielen (21.05 Uhr).
Während Atletico in der Liga nur Achter ist, stehen in der Europa League neun Siege in Serie zu Buche, zuletzt die Viertelfinal-Erfolge gegen Hannover 96. Gegen Valencia setzen die Madrilenen, die Trophäe nach 2010 ein zweites Mal gewinnen möchten, vor allem auf Radamel Falcao. Im letztjährigen Endspiel verhalf er seinem Ex-Klub Porto zum 1:0-Sieg gegen Sporting Braga, in der laufenden Saison erzielte er 30 Tore für Atletico.
Valencia ist weniger erfolgreich unterwegs. Nur ein Sieg aus den letzten sechs Ligaspielen ist eine magere Ausbeute. Aber die Motivation gibt eine offene Rechnung mit dem Team von der Mittelmeerküste. Im Viertelfinale vor zwei Jahren schied Valencia gegen den späteren Sieger Atletico aus und fühlte sich nach einem nicht gegebenen Strafstoß um das Halbfinale betrogen.
Auch das Duell im zweiten Halbfinale ist brisant. Lissabon setzt auf die Stärke vor eigenem Publikum. Die Sporting-Fans riefen im Vorfeld der Begegnung dazu auf, die Mannschaft "wie noch niemals zuvor zu unterstützen". Diese Unterstützung half den Grün-Weißen die letzten sieben Heimspiele in der Europa League zu gewinnen.
Dennoch geht Bilbao nach erfolgreichen Duellen gegen Paris St. Germain, Manchester United und zuletzt Schalke 04 als Favorit in dieses Duell. Zudem kann die Mannschaft um Topstürmer Fernando Llorente Geschichte schreiben. 1977 stand Athletic Bilbao zuletzt in einem Europapokalfinale.
News