Endspiele für Hertha und HSV?

13.04.2012 - 13:49
In Leverkusen (Sa., 15.30 Uhr) begegnen sich zwei Teams, die dringend Punkte brauchen. Nur sind die Gründe für diese Not unterschiedlich. Mit einem Sieg über die abstiegsbedrohten Berliner könnte die Werkself den Europa-League-Platz festigen. Hertha braucht dringend Punkte, um in der Bundesliga überleben zu können. Sonst führt der Weg des Aufsteigers unweigerlich zurück in zweite Liga. "Wir sind kämpferisch, die Mannschaft lebt", erklärt Berlins Manager Michael Preetz trotzig nach der Niederlage gegen Freiburg.
Auch der HSV leidet an akuter Abstiegsbedrohtheit. Dies wirkt sich scheinbar auch auf die Verfassung des einstigen Top-Teams aus, anders ist das blamable 0:4 in Hoffenheim nicht zu erklären. Dem Bundesliga-Dino bleibt nur zu hoffen, dass es drei noch schlechtere Mannschaften gibt. Aber darauf verlassen sollte sich das Team von Trainer Thorsten Fink nicht. "Wir haben nur noch Endspiele", weiß Sportdirektor Frank Arnesen. Am Samstag (15.30 Uhr) mit Hannover 96 aber hat HSV einen Kandidaten für die internationalen Startplätze zu Gast.
News